Aktuelle Hinweise zum Umgang

mit dem Corona-Virus

  

Die Hinweise des Robert-Koch-Instituts zum Corona-Virus und zu den zu ergreifenden Schutzmaßnahmen finden in unserer Anstalt Beachtung. Vor diesem Hintergrund sind alle anstaltsfremden Personen, Besucher/-innen und Verteidiger/-innen verpflichtet, vor dem Betreten der Anstalt einen Fragebogen auszufüllen, der der Anstalt eine Risikoeinschätzung im Hinblick auf eine Corona-Infektion ermöglicht. Der Zugang zur Anstalt kann erforderlichenfalls verwehrt werden.

 

Moers, 16.03.2020

Die Leiterin der JVA Moers-Kapellen

gez.

K e r z l – S t e i n k e l l n e r




Aufgrund der steigenden Infektionsgefährdung in Nordrhein-Westfalen durch das neuartige Coronavirus sind auch bei möglichen Verdachtsfällen schon Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Anstaltsfremde Personen sind daher vor dem Betreten der Anstalt zu befragen,

  • ob sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben und/oder

  • ob sie innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem Coronavirus - Erkrankten hatten.  

Im Falle der Bejahung einer dieser vorbezeichneten Fragen oder der Verweigerung entsprechender Angaben ist anstaltsfremden Personen grundsätzlich der Zugang nicht zu gewähren.

Diese Maßnahmen sind erforderlich geworden, um den Infektionsschutz für die Bediensteten und die Inhaftierten zu gewährleisten.

Es wird insoweit um Verständnis gebeten.

Die durch die Beantwortung der Fragen zur Infektionsgefährdung erhobenen Daten dienen der Einschätzung eines Infektionsrisikos und Prüfung von Gesundheitsgefahren. Diese Daten können in diesem Rahmen insbesondere auch zur Erfüllung von Meldepflichten (vor allem nach dem Infektionsschutzgesetz) an die jeweils zuständige Stelle übermittelt werden.

Die Dauer der Aufbewahrung richtet sich nach den §§ 42, 42 JVollzDSG NRW bzw. soweit die Datenverarbeitung nicht der Strafverfolgung, Strafvollstreckung oder Gefahrenabwehr dient, nach Artikel 17 DS-GVO.

Danach sind die gespeicherten personenbezogenen Daten zu löschen, soweit ihre weitere Verarbeitung unzulässig ist bzw. sie für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind.